Doppelklicken zum Editieren
Antippen zum bearbeiten

D.U.F.F. 9.0 - Smells Like Team Spirit: Anmeldung bis 16. Juli geöffnet!

 
Hey Frisbeedeutschland,
 
jetzt aber offiziell: die Anmeldung für das diesjährige D.U.F.F. ist eröffnet und einem fernen, vergangenen Jahrzehnt unserer Kindheit und Jugend gewidmet - den 90ern!
 
Termin: 10. und 11. August 2019 in Dresden
 
Macht euch bereit für eine kleine Zeitreise, nein, ihr seid natürlich Teil davon! Bringt die Klamotten von ganz rechts oben im Schrank (sofern sie noch passen), die in den 2000ern leider dort bleiben mussten, mit! Lasst euch von Dr. Alban ein strahlendes Lächeln verpassen! Dann kann's auch schon losgehen!
 
Unser Spielprinzip heißt dieses Jahr "Alle unter einem Dach", d.h. wir nehmen sowohl Loose-Mixed-Teams bis hin zu reinen Frauenteams auf. Aber sonst gilt: egal ob Raider oder Twix, sonst ändert sich nix - 5vs5, Rasen bzw. Kunstrasen, Swiss Draw und eine Menge drum herum (Bier, Eis, eine Wasserballonschlacht uvm.). Oh, außer, dass wir die Location gewechselt haben. Aber sonst ist es echt wie immer, versprochen!
 
Kosten
- 125 Euro Teamfee
- 13-15 Euro Playersfee
- wenn gewünscht: Übernachtung in Turnhalle: 5 Euro/Spieler/Nacht
 
Aktuelle Teamliste (akzeptiert):
1. Albatros Szczecin
2. Designated Ugly Fat Friends
3. Discurs
4. DJ Dahlem
5. Drehst'n Deckel
6. HammerTime
7. Paradisco Jena
8. Siesta Bitches
9. Teen Spirit
10. TU Dresden
11. Uwaga Pies
12. Waidwurf Erfurt 
13. DEIN TEAM
14. DEIN TEAM
15. DEIN TEAM
16. DEIN TEAM
 
Anmeldung für die letzten beiden Plätze hier bis Dienstag, 16. Juli, 24:00 Uhr: 
https://forms.gle/<wbr style="display: inline-block;"/>LFscph9jjgdua2Zq8
 
Haltet euren Quix bereit für weitere Infos!
 
Euer Lieblingsverein Drehst'n Deckel e.V.
 
 

Siege, Niederlagen und "Lächeln!" auf dem ersten Wochenende der 3. Liga Mixed Nordost in Berlin

deckel_mxd_dm.jpg

22./23. Juni 2019 Endlich ging es los. Nach Wochen der Vorbereitung das erste Meisterschaftswochenende in Berlin. Achtzehn Deckel fuhren nach Berlin – 16 SpielerInnen (Alex, Anja, Anna, Brimel, Gryllz, Kati, Maria und Niesel bei den Damen, Clever, Danger, Erich, Franz, Jaaan, Josh, Hoan und Yu bei den Herren) und das Sidelinelazarett bestehend aus Dobi und Manu. Prächtigstes Wetter war angesagt und so war auch die Stimmung im Team bestens.

 

Das erste Spiel am Samstag gegen die Goldfingers aus Potsdam fing grandios an. Mit der Defence startend scorte Franz gleich mal mit nem Callahan zum 1:0! Na, so darf's ruhig weitergehen… Wir hatten Spiel und Gegner über weite Strecken im Griff und gewannen das Spiel schlussendlich verdient mit 15:11.

 

Im zweiten Spiel ging es gegen BRŁO aus Berlin, den Aufsteiger aus der 4. Liga. Aber BRŁO ist wie ein Wolf im Schafpelz: die Damen von jinX und die Herren von Wall City. Dementsprechend war uns BRŁO leider auch überlegen, auch wenn der Endscore von 5:15 nicht wirklich unsere Leistung widerspiegelt.

 

Das letzte Spiel am Samstag war das Sachsenderby gegen die Saxy Divers aus Leipzig. Die beiden Teams waren auf Augenhöhe (zum Thema Augenhöhe kommen wir später nochmals). Es wurde hart gefighted und trotz der hohen Intensität war der Spirit sehr gut. Leider hatte Fortuna in diesem Spiel etwas gegen uns, und was bei den Divern funktionierte, ging bei uns schief. So verloren wir das Spiel dann leider mit 7:15.

 

Das erste Spiel am Sonntag gegen Griffin’s Lehre aus Greifswald gingen wir mit der Devise ‘neuer Tag, neues Glück’ an. Wir kamen sehr gut ins Spiel und waren sehr konzentriert. Bis dann Danger und Hoan zu einer Defence ansetzten...da war dann Dangers Kopf auf Hoans Augenhöhe. Es resultierte eine erfolgreiche Defence für den Preis eines sehr schmerzhaften Veilchens für Hoan, der dann leider für den Rest des Tages raus war. Auch nach diesem Vorfall konnten wir das Spiel kontrollieren und gewannen am Ende mit 15:7.

 

Im letzten Spiel standen uns Hund Flach Werfen aus Berlin gegenüber. Das Spiel begann sehr ausgeglichen und es wurden viele Punkte getradet. Doch dann packten die Hunde ihre Zone aus, gegen die wir bei aufkommendem Wind einfach kein Mittel fanden. So verloren wir viele Scheiben im Angriff und verloren das Spiel am Ende leider mit 8:15.

 

Mit zwei Siegen aus fünf Spielen gehen wir nun also ins zweite Wochenende, wo wir noch die wichtigen Vorrundenspiele gegen die Hallunken aus Halle und die Red Eagles aus Berlin haben werden.

 

Ergebnisse

DD – Goldfingers                                   15:11

DD – BRŁO                                            05:15

DD – Saxy Divers                                   07:15

DD – Griffin’s Lehre                               15:07

DD – Hund Flach Werfen                       08:15

 

 

Undercover und Drehst'n Deckel Open beim Berlin Ultimate Mitte!

bum_deckel_open.jpg
bum_undercover.jpg

8./9./10. Juni 2019 Mitten in Berlin, auf dem Gelände des Beach Mitte, fand wieder das bekannte Strandturnier über die Pfingstfeiertage statt. Drehst'n Deckel war auch mit von der Partie, mit unserem Frauenteam Undercover und dem Männerteam.

Die Männer konnten im Vorrundenpool zunächst alle Spiele gewinnen (gegen BUMfisch, Redrum und Disckick), musste aber danach alle weiteren Spiele (manche davon fast schon knapp) an den Gegner abgeben (Zamperl, Czech Masters, Schijnwerpers, Wolpertinger und Missits). Am Ende stand dadurch ein 12. Platz von 24 zu Buche, der voll in Ordnung geht.

Ergebnisse
gegen BUMfisch 13:9
gegen Redrum 9:8
gegen Disckick 10:9
gegen Zamperl 8:12
gegen Czech Masters 8:10
gegen Schijnwerpers 8:12
gegen Wolpertinger 9:14
gegen Missits 9:14

Die Damen von Undercover hatten sowohl Siege (KFK, HEU, WOW, Saxy Divas) als auch Niederlagen (jinX, Bivni, Czech Women) vorzuzeigen und erreichten am Ende den 7. Platz von elf Teams.

Ergebnisse 
gegen jinX 5:11
gegen Bivni 6:9
gegen KFK 11:3
gegen Saxy Divas 15:6
gegen Czech Women 8:14
gegen HEU 10:6
gegen WOW 15:6
gegen HEU 11:6

 

 

 

Marximale Auszeit 2019

Marximal 2019_2.jpg

25./26. Mai 2019 Am Wochenende genossen eine Vielzahl von Deckeln die Sonne auf feinstem Chemnitzer Kunstrasen. Die Stoneheads, als Turnierausrichter sorgten mit Pool, Yoga und guten Cocktails dafür, dass jeder eine "Marximale Auszeit" mitnehmen konnte. Die Dresdner traten mit insgesamt drei Teams an. In einem spannenden Spiel um Platz fünf trafen zwei der Dresdner Mannschaften aufeinander. Die "Siesta Bitches" gingen siegreich gegen "Drehst'n Deckel" vom Platz. Unser bestplatziertes Team, die "Highflyers", unterlag leider in einem packenden Finale gegen fangsichere Hallunken mit 10:7.

 

 

 

6.Platz beim Rising Polish für Drehst'n Deckel Open

257133903_92597.jpg

27./28. April 2019 Am Wochenende ging es für das Deckel-Männerteam zum Einstimmen auf die Opensaison zum „Rising Polish“ nach Opalenica bei Posen. Dabei waren mehrere neue Gesichter, auch aus unserer Jugend, mit dabei. Das Wetter am Samstag war herbstlich (Zitat: „polnischer Sommer“) und in vier Spielen gegen die Hucks (Berlin), die Partisans (Olsztyn), Disckick (Berlin) und das zweite Team der polnischen Nationalmannschaft mussten wir uns erstmal erwärmen und so gab es eine knappe Niederlage im Universe gegen die Hucks, einen deutlichen Sieg gegen die Partisans, einen Sieg gegen Disckick und eine deutliche Niederlage gegen Polen 2. Am Nachmittag gingen einige von uns in das Spa im anliegenden Hotel und schwitzten in der Dampfsauna. Am Sonntag begann der Turniertag 2 auf nassem Rasen gegen Polen 1 im Viertelfinale. Wieder mussten wir eine deutliche Niederlage gegen ruhig handlende Polen mit breitem Wurfrepertoire hinnehmen. In einer spannenden Partie im Pool 5-8 konnten wir gegen Girls Stay Home (Wroclaw) einen Sieg im Universe nach einer Aufholjagd des gegnerischen Teams verbuchen. Das Turnier beendeten wir mit einer erneuten Niederlage gegen die Hucks und mit einem sechsten Platz. Insgesamt können wir mit dem Ergebnis zufrieden sein, auch wenn wir einige Baustellen in unserem Spiel ausmachen konnten, die es in der Saison noch zu beseitigen gilt.

Ergebnisse
gegen Hucks 8:9
gegen Partisans 11:4
gegen Disckick 11:8
gegen Polen 2 4:15
gegen Polen 1 4:15
gegen GSH 12:11
gegen Hucks 9:14

 

 

Outdoorsaison 2019 beginnt

56277930_2616468775093010_4817725267587891200_o.jpg

01. April 2019 Kein Aprilscherz! Im ersten von Franz und Manu angeleiteten Outdoortraining der Saison 2019 flitzten 21 schwitzende Deckel über den Kunstrasen im Sportpark Ostra. Um wieder an die Wind und Wetter trotzende Wurfdistanz und -genauigkeit heranzukommen, wurden jeweils eine Einheit Zen Throwing und Huck/Tiefer Cut eingestreut. Zum Abschlussspiel zeigten die Deckels eine für das erste Training der Saison bemerkenswerte Konzentration.